Physiotherapie

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist ein physiotherapeutisches Behandlungsverfahren, welches in einer Befundaufnahme die Ursachen für Schmerzen und Bewegungsstörungen diagnostiziert und behandelt.

Sie wird sowohl bei chronischen Beschwerden in Folge degenerativer Erkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke als auch bei akuten post-traumatischen / post-operativen Schmerzen verordnet.

Ziel der Manualtherapie ist eine möglichst schmerzfreie Wiedererlangung der normalen Beweglichkeit.

Im Anschluss einer manualtherapeutischen Behandlungsserie ist die Teilnahme an einem Yoga-Kurs in der Praxis zur Stabilisierung des Erfolges häufig sinnvoll.


KG-ZNS

KG-ZNS wird von Ärzten bei neurologischen Erkrankungen verordnet. Zur Behandlung von Patienten mit neurologischen Erkrankungen bieten wir die Therapien nach Bobath und PNF an.


• Bobath

Basierend auf dem Bobath-Konzept sind die sensomotorischen Funktionen (Kraft, Ausdauer, Koordination usw.), kognitiven Funktionen (Wachsamkeit, Orientierung usw.) und psycho-soziale Faktoren (Ausgeglichenheit, Stimmungsschwankungen, Euphorie, Depression usw.) Grundlage unserer Alltagskompetenz.

Bei neurologischen Erkrankungen kommt es zu Störungen einer oder mehrerer dieser Grundfunktionen bzw. –faktoren wodurch es zu (teils erheblichen) Einschränkungen in der Alltagsmobilität kommt.

Der Therapeut muss die Ursachen der Probleme in der Alltagsmobilität des Patienten erkennen. Zusammen mit dem Patienten (und seinen Angehörigen) werden realistische kurz- und langfristige Behandlungsziele festgelegt und ein entsprechender Therapieplan aufgestellt.

Ziel der Therapie ist die möglichst gute Wiedererlangung der Alltagskompetenz.

Im Rahmen neuro-physiologischer Behandlungen ist die Verordnung von Hausbesuchen sehr sinnvoll, da die Betroffenen zuerst in ihrem häuslichen Umfeld ihre Mobilität wieder erlangen sollen.


• PNF

PNF ist eine neurophysiologische Behandlungstechnik, welche durch Stimuli wie Widerstände, Druck und Zug Muskelgruppen dehnt bzw. kräftigt und Gelenke mobilisiert bzw. stabilisiert. Ziel der Propriozeptiven-Neuromuskulären-Fazilitation ist die Wiederherstellung der normalen Beweglichkeit.

Die Grundprinzipien und Techniken der PNF kann man sowohl in der Bobath-Therapie einsetzen als auch mit der Manuellen Therapie kombinieren.


Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage wird bei primären und sekudären Ödemen als abschwellende Maßnahme eingesetzt. Häufig wird die Manuelle Lymphdrainage mit einer Kompressionsbandagierung bzw. mit Kompressionsstrümpfen kombiniert.

Einsatz findet die Manuelle Lymphdrainage z. Bsp. bei Chronische Veneninsuffizienz, bei Ödemen in Folge von Krebserkrankungen, bei rheumatischen Erkrankungen und bei Schwellungen in Folge von PPs und Verletzungen.